13.10.2019

1. FC SchönwaldVfB Arzberg II, 1:1 (1:1),

 

FC Schönwald

Schubert - Gassenmeyer, Groß, Schuster, Rogler (77.Min. McNally ,90. Min. Burmistrov),  Jackwerth (44.Min Pleißner), Striegel, Pusch, Geyer, Hecht, Palluch

 

 

Das Spiel zwischen 1. FC Schönwald und der Reserve von VfB Arzberg endete 1:1. 1. FC Schönwald zog sich gegen VfB Arzberg II achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn. Fabian Purucker war zur Stelle und markierte das 1:0 von VfB Arzberg II (17.). Simon Pusch besorgte vor 70 Zuschauern per Elfmeter das 1:1 für 1. FC Schönwald. Nennenswerte Szenen blieben bis zum Seitenwechsel aus, sodass das Zwischenergebnis auch zu Beginn des zweiten Durchgangs Bestand hatte. Am Zählerstand hatte sich nichts verändert, als Tim Rogler das Spielfeld in der 77. Minute für Ian McNally verließ. Als Schiedsrichter Klaus Helgert das Spiel beendete, blieb der folgende Eindruck: Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich beide Teams nach dem Seitenwechsel wahrlich nicht, sodass es am Ende beim Unentschieden blieb.

 

Ein Punkt reichte 1. FC Schönwald, um die direkten Abstiegsplätze zu verlassen. Mit nun acht Punkten steht das Heimteam auf Platz 13. Vollstreckerqualitäten demonstrierte das Team von Radim Brtva bislang noch nicht. Der Angriff von 1. FC Schönwald ist mit 17 Treffern der erfolgloseste der KK Fichtelgebirge. 1. FC Schönwald wartet schon seit vier Spielen auf einen Sieg.

 

Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist 1. FC Schönwald zu 1. FC Nagel.

 

06.10.2019

TSV Arzberg-Röthenbach1. FC Schönwald, 3:2 (2:2), 

 

Am Sonntag begrüßte TSV Arzberg-Röthenbach 1. FC Schönwald. Die Begegnung ging mit 3:2 zugunsten des Gastgebers aus. Die Überraschung blieb aus, sodass 1. FC Schönwald eine Niederlage kassierte. Philipp Hecht traf zum 1:0 zugunsten des Gastes (11.). Tomas Sturm schockte die Elf von Trainer Radim Brtva und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für TSV Arzberg-Röthenbach (21./30.). Simon Pusch vollendete in der 39. Minute vor 70 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. In Durchgang zwei lief Tobias Heinze anstelle von Sebastian Kießling für TSV Arzberg-Röthenbach auf. Neun Minuten später ging der Gastgeber durch den dritten Treffer von Sturm in Führung. Als Schiedsrichter Gerhard Rödel die Partie abpfiff, reklamierte die Mannschaft von Trainer Andreas Habel schließlich einen 3:2-Heimsieg für sich.

 

Das Resultat wirkte sich positiv auf die Tabellenposition von TSV Arzberg-Röthenbach aus und brachte eine Verbesserung auf Platz acht ein. TSV Arzberg-Röthenbach ist seit drei Spielen unbezwungen.

Die Abwehrprobleme von 1. FC Schönwald bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Nach der Niederlage gegen TSV Arzberg-Röthenbach bleibt 1. FC Schönwald weiterhin glücklos. Nun musste sich 1. FC Schönwald schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

 

29.09.2019

Gegen Tabellenführer Weißenstadt eine Halbzeit auf Augenhöhe

 

1. FC Schönwald - SpVgg Weißenstadt  0:5(0:1)

 

Schiedsrichter: Rauh (Zedwitz)  Zuschauer: 60

Tore: 3. Min. Fraas 0:1, 64., u. 69. Min. Lenk 0:2 u. 0:3,  78. Min Berthold 0:4, 83. Min. Herold 0:5

 

FC Schönwald

Schubert - Gassenmeyer, Fritzsch, Schuster, Mühl (72.Min. Rogler), Pleißner, Luckner (42. Min. Jackwerth), Striegel, Pusch, Hilbig, Palluch

 

Der Gast wurde seiner Favoritenrolle von Beginn an gerecht und ging früh in Führung. Danach entwickelte sich im ersten Durchgang ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die Heimelf drei klare Chancen vergab. Nach der Pause hatte Weißenstadt Oberwasser und kam zu einem verdienten Sieg, der ein bisschen zu hoch ausfiel.

G.Z.

 

22.09.2019

Herber Rückschlag

 

ATG Tröstau – 1. FC Schönwald, 7:1 (4:1)

 

FC Schönwald

Kick - Gassenmeyer, Schuster, Mühl (81.Min. Schubert), Groß, Lippert (71. Min. Burmistrov), Striegel, Pusch, Geyer, Rogler, Palluch

 

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich ATG Tröstau und 1. FC Schönwald mit dem Endstand von 7:1. ATG Tröstau hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Gastgeber alle davon und die Partie erfolgreich beendet.  Christian Ponader brachte das Team von Coach Alexander Scharf in der zwölften Spielminute in Führung. Marc Schuster vollendete in der 24. Minute vor 90 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Eine starke Leistung zeigte Dominik Scharf, der sich mit einem Doppelpack für ATG Tröstau beim Trainer empfahl (29./40.). Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (42.) schoss Julian Ponader einen weiteren Treffer für ATG Tröstau. ATG Tröstau gab in Durchgang eins klar den Ton an. Folgerichtig stand zur Pause eine klare Führung auf dem Zettel. Als Volker Klier in der 61. Minute für Yannik Braun auf das Spielfeld kam, war im zweiten Durchgang noch nicht viel passiert. Für 1. FC Schönwald war es ein Tag zum Vergessen. Scharf (65.), Ponader (77.) und Christian Ponader (79.) machten das Unheil perfekt. Mit dem Spielende fuhr ATG Tröstau einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für 1. FC Schönwald klar, dass gegen ATG Tröstau heute kein Kraut gewachsen war.

 

Offensiv konnte ATG Tröstau in der KK Fichtelgebirge kaum jemand das Wasser reichen, was die 37 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte ATG Tröstau im Klassement nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz.

 

1. FC Schönwald muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der KK Fichtelgebirge markierte weniger Treffer als der Gast. Die Mannschaft von Coach Radim Brtva fiel auf Platz 14 und ist somit auf einem direkten Abstiegsplatz angekommen. 1. FC Schönwald beendete die Serie von fünf Spielen ohne Sieg. Mit nun schon sechs Niederlagen, aber nur zwei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten von 1. FC Schönwald alles andere als positiv.  Sonntag (14:00 Uhr) misst sich 1. FC Schönwald mit SpVgg Weißenstadt.

 

BFV

 

15.09.2019

FCS beendet Negativserie mit 5:2 Heimsieg gegen den Tabellendritten BSC Furthammer

FC Schönwald - BC Furthammer  5:2 (3:1)

Schiedsrichter: Kircioglu (ATS Selbitz)  Zuschauer: 75

Tore: 1. Min. Hecht 1:0, 3. Min. Geyer 2:0, 26. Min Aydinli 2:1, 45. Min. Geyer 3:1, 55. Min Aydinli 3:2, 67. Min. Geyer 4:2, 89. Min. Hecht 5:2;

Gel-Rot: Striegel (FCS) wiederholtes Foulspiel

FC Schönwald

Wunderlich - Gassenmeyer, Schuster, Mühl (35. Min. Luckner), Groß, Bayreuther (70. Min. Burmistrov), Striegel, Pusch, Geyer (89. Min. Rogler), Hecht, Palluch

Die Heimelf erwischte einen Start nach Maß und ging frühzeitig mit 2:0 in Führung. Der Gast, der sich die Aufgabe wohl etwas einfacher vorgestellt hatte, erzielte zwar den Anschlusstreffer, doch der FCS erhöhte mit dem Halbzeitpfiff auf 3:1. Nach der Pause wurde der BSC etwas stärker, scheiterte aber am ausgezeichneten Jugend-Tormann Dorian Wunderlich, der drei gute Möglichkeiten der Gäste zunichte machte. Der FCS hatte im zweiten Durchgang auch noch gute Konterchancen. Am Ende ein verdienter Sieg der Haussherren, die eine gute Mannschaftsleistung zeigten.