Unsere FC Jungs spielten im Namen der ZUKUNFT-Kinder am Sonntag den 22.05.2016 beim Freundschaftsturnier der Mini-Euro 2016 mit.

Der 1. FC Schönwald hilft dem Team „Zukunft Kinder“ zum Turniersieg im Rahmen des „kleinen Mini-EM-Turniers“ in Rehau.

 

Auch in diesem Jahr unterstützten die Jungs vom 1. FC zusammen mit dem D-Jugend-Trainer Uli Korlek beim Abschlussturnier zur Mini-EM das Team der Zukunft Kinder (ZuKis). Hier traten die Teams von Tokio und Fukushima zusammen mit Jugendteams der Rehau AG, des FC Rehau, des SC Arzberg und des Gymnasium Münchberg an.

 

Begonnen wurde in der Vorrunde A mit dem Spiel Funroots Tokio gegen die ZuKis. Man merkte den Kindern an, dass sie sich noch nicht so kannten – sie hatten noch nie so zusammengespielt – und der Beginn war geprägt von Fehlpässen und Missverständnissen, das die Jungs aus Japan zur 1:0 Führung nutzten. Langsam steigerten sich die Spieler von Uli Korlek und unter lautem Jubel köpfte Arda Özköse nach tollem Freistoß von Laurin Korlek zum letztendlich verdienten Ausgleich ein.

 

Im zweiten Spiel rannten sich die ZukIs die Seele aus dem Leib, spielten teilweise Traumkombinationen und schlugen das Team des Gymnasium Münchberg verdient nach Toren von Benedikt Benesch (2 Tore) und Nino Aschenbrenner mit 3:1. Im letzten Spiel war anfangs das gleiche Bild. Die ZuKis spielten begeisternden Fußball – nur das Tor trafen sie nicht Dominik Kiefer mit zwei Pfostentreffern war das tragische Beispiel dieses Spiels. So kam es, wie es im Fußball nun mal ist, der eine spielt, der andere trifft – zwei schön herausgespielte Konter ermöglichten dem Team REHAU den 2:0 Sieg. Mit hängenden Köpfen verließen die Kinder von Uli Korlek das Feld, um sofort wieder zu lächeln, nachdem sie erfahren haben, dass sie doch im Halbfinale standen.

 

In diesem Halbfinale trafen sie nun auf das zweite Team REHAU. Dieses wurde wieder in Grund und Boden gespielt und nach tollen Spielzügen und einer beruhigenden 2:0 Führung durch Arda Özköse und Laurin Korlek zitterten plötzlich die Beine und durch einige Fehler erzielte der Gegner noch den Anschlusstreffer. Mit Glück und Geschick retteten sich die ZuKis aber unter tosendem Applaus der vielen Fans mit 2 : 1 ins Finale.

 

Dieses Finale war auch einem Finale wert. Die zwei besten Teams spielten verbissen, aber immer fair um den Sieg. Die Jungs von Estrellas Fukushima hatten die große Möglichkeit kurz vor dem Abpfiff, aber Torwart Leon Menk rettete großartig vor dem alleine vor ihm auftauchenden Stürmer aus Japan. Nun ging es ins Neunmeterschiessen – das sicherlich ein Novum in der Turniergeschichte darstellen wird. Nachdem Leon Menk zweimal gehalten hat, aber auch zwei ZukIs verschossen beendeten die Schiedsrichter nach Arda Özköses 2:1 Treffer im vierten Neunmeter das Spiel und gingen! Nach einigen Diskussionen entschied man ohne Schiedsrichter die ausbleibenden zwei Neunmeter auszuführen – unter grenzenlos lautem Jubel setzte der Spieler aus Fukushima seinen Schuss an den Pfosten und eine riesige Spielertraube feierte den verdienten Turniersieg.

 

Voller Stolz nahm Kapitän Laurin Korlek den großen Siegerpokal entgegen und mit einem Schlachtruf beendeten die Spieler das Turnier mit Stolz. Mit ihrem Spiel und mit dem Auftreten der Kinder sowie den tollen Eltern, Großeltern und allen Fans ging es geschafft nach Hause. Bedenkt man, dass bei diesem D-Jugend Turnier nur vier Kinder aus der D-Jugend waren und einer sogar noch F spielen durfte, so ist der Turnierverlauf mehr als großartig. Stolz macht die Verantwortlichen auch wieder einmal die beim FC gelebte Freundschaft mit anderen Nationen. Im Team spielten neben sieben Deutschen, ein türkisch stämmiger sowie zwei tschechische Spieler – eben ein ganz normales 1. FC Schönwald-Jugend-Team.

 

Es spielten

für die ZukIs: Leon Menk – Tomas Svarc – Marian Anders – Nils Frohne – Laurin Korlek – Moritz Kant – Ardahan Özköse – Nino Aschenbrenner – Robin Schmitt (von den Kickers Selb) – Dominik Kiefer – Benedikt Benesch (alle vom 1. FC Schönwald)

 

Am vorangegangen Freitag hatten vier Spieler des Jahrganges 2005 die einmalige Chance mit dem Team von Tottenham Hotspur in Franzensbad zu trainieren. Ein tolles aber anstrengendes Training absolvierten Laurin Korlek, Arda Özköse, Tomas Svarc und Dominik Kiefer.

 

 

 

 weitere Fotos in der Bildergalerie

Download
Das offizielle Programm der Mini-Euro 2016
Das Freundschaftsturnier fand im Anschluss dran statt
Program 2016 der Mini-EM.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB


Der Auftakt zum 100- jährigen Vereinsjubiläum war das beliebte Hallen-Gaudimasters. Wie jedes Jahr so war auch diesmal wieder die Schönwalder Schulturnhalle Anziehungs- punkt für Freizeitfußballer jedes Alters und Geschlecht. 15 Mannschaften spielten in 3 Gruppen um den Wanderpokal des FC Schönwald. Am Ende setzen sich, dank taktischen Geschick und Fairplay des Endspielpartners Dynamo Tresen, die Mannschaft der „Rosa roten Panther“ als Turniersieger durch. Unter der Leitung von Hauptschiedsrichter Carlo Korlek wurde 45 Spiele ausgetragen und alle Mannschaften zeigten im Sinne des Turniers, „Dabei sein ist wichtiger als siegen“, faire Spiele. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, waren doch mit Nadja Aschenbrenner und Nicki Krauter zwei „Profis“ dafür verantwortlich. Fabian und Klaus Schubert sorgten am Zeitnehmerpult für den reibungslosen Verlauf, so das am Ende folgende 15 Mannschaften die von Michael Miedl gespendeten Preise in Empfang nehmen konnten: Rosa roten Panther, Dynamo Tresen, Die Seitenstecher, Desmoudawurschdsa, Mahalle International, Die Siedler, Bierathleten 2, 1. FC hedm, Juventus Urin, Hangover 96, Die springenden Lamas, Die Blaubären, Einhornbande, Bierathleten 2.